Bierglossar

P

Pils untergärig Hat seinen Ursprung in Plzeň (Tschechien) und ging aus einer untergärigen bayerischen Brauart hervor. Die Pilsner Brauart war entscheidend für die Ausbreitung des hellen Lagers. Die Pilsener Biere sind charaktervolle Biere mit tollen Duftnoten und einer feinen Bittere. Immer hopfenbetont, die Malzaromen halten sich dezent im Hintergrund. Ein erfrischendes Bier. Heute unterscheidet man hauptsächlich zwischen dem böhmischen Pils, dem deutschen Pils und den internationalen Lagerbieren. Die internationalen Lagerbiere sind hierbei leider oft wesentlich flacher und ohne allzugrossen Charakter.

Porter Vor dem Stout kam das Porter. Ursprünglich wurden sie aus verschiedenen Bieren (jungen/alten/sauren/starken) Bieren gemixt. Porter sind heute obergärig mit dominanter Röst- und Karamellaromatik. In der Regel vermitteln sie ein weiches Mundgefühl mit leicht säuerlichem Finale.