Bierglossar

K

Kellerbier (Zwickel/Zoigl) untergärig Wird in der Regel direkt aus den Lagertranks in Biergärten ausgeschenkt oder in Flaschen gefüllt. Zudem reift es drucklos und weist somit eine geringere Kohlensäure auf. Insgesamt ist Kellerbier von geringer Haltbarkeit und sollte frisch getrunken werden. Es ist ein unfiltriertes, verträgliches, würziges und „süffiges“ Bier.

Kölsch obergärig Kommt ausschliesslich aus den Kölner Brauereien und ist klar und golden. Immer hopfig wird es in 0,2 Liter Stangen serviert. Es hat einen feinen weissen Schaum, riecht schön frisch und der Duft von leichten fruchtigen Hefenoten kommt auf.